Jobportale bekommen bei der Rekrutierung mehr Konkurrenz

Wolters Kluwer Employer Branding
Bisher waren Jobportale für Unternehmen der wichtigste Kanal, um neue Mitarbeiter zu rekrutieren. In den letzten zwei Jahren haben diese Plattformen im deutschsprachigen Raum jedoch stark an Bedeutung verloren. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die auch zeigt, dass Arbeitgeber inzwischen auch etwas öfter im Ausland nach Personal suchen. Jobportale verlieren zunehmend ihre dominante Stellung bei der Mitarbeitergewinnung. Während vor zwei Jahren noch 82 Prozent der Arbeitgeber über...

Arbeitgeber halten mit Ansprüchen von Bewerbern oft nicht Schritt

Wolters Kluwer Employer Branding
Digitaler Konsum und glänzende Jobaussichten - das sind zwei Hauptgründe dafür, dass Bewerber zunehmend ungeduldig werden. Treffen sie auf Arbeitgeber mit umständlichen Bewerbungsprozessen oder langen Reaktionszeiten, brechen sie den Kontakt häufig ab, obwohl sie an der Stelle eigentlich interessiert sind. Die Ergebnisse liefert eine Umfrage des E-Recruiting-Lösungsanbieters Softgarden unter 6.589 Bewerbern. Der Arbeitsmarkt bietet derzeit viele Alternativen. So gaben 55,8 Prozent der...

Studie: Frauen im Management - für die Karriere durchaus flexibel

Wolters Kluwer Employer Branding
Frauen - auch im Management - wird oft nachgesagt, sie seien nicht bereit, für die Karriere den Wohnort zu wechseln. Eine aktuelle Studie räumt mit diesem Vorurteil auf. Danach würden nahezu zwei von drei deutschen Managerinnen für den nächsten Karriereschritt umzuziehen. Fast zwei Drittel der deutschen Managerinnen sind bereit, für den nächsten Job umzuziehen oder zu pendeln. Circa jede fünfte weibliche Führungskraft würde auch ins Nicht-EU-Ausland ziehen. Die beliebtesten Städte...

Recruiting: Mit attraktiven Zuwendungen werben

Wolters Kluwer Employer Branding
Nahezu die Hälfte aller Unternehmen setzt auf smarte Hightech-Ausstattung für neue Mitarbeiter, um die Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern. Statt mit Dienstwagen und immensen Gehältern locken die Firmen mit aktuellen Tablets und Smartphones, gutem Arbeitsklima, Jobticket und Weiterbildung. "Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu gewinnen?" Wie eine branchenweite, repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergab, sehen 64 Prozent...

Betriebsbefragung: Geflüchtete vor allem als Azubis eingestellt

Wolters Kluwer Employer Branding
mmer mehr Unternehmen in Deutschland bilden Menschen mit Fluchthintergrund aus. Die Ausbildung ist mittlerweile die stärkste Beschäftigungsform Geflüchteter geworden. Als größte Herausforderungen sehen die Betriebe weiterhin die Bürokratie sowie die Planungsunsicherheit wegen drohender Abschiebungen an. Zum dritten Mal hat das bundesweite "> Netztwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge" seine Mitgliedsbetriebe zum Stand der Integration von Geflüchteten befragt. An der Umfrage nahmen im...

Arbeitsmarkttrends: Mehr Flexibilität und neue Jobprofile gefragt

Wolters Kluwer Employer Branding
Die fortschreitende Digitalisierung wirkt sich in mehrerlei Hinsicht auf die Arbeitswelt und den Arbeitsmarkt aus. Laut einer aktuellen Studie sehen Personalverantwortliche deutscher Unternehmen für dieses Jahr einen zunehmenden Trend zur Flexibili- sierung. Gleichzeitig entstehen durch den technologischen Wandel neue Jobs. Jeder zweite Personalverantwortliche hierzulande (49 Prozent) erwartet für 2019 Veränderungen in der Arbeitsweise, da mobiles Arbeiten eine größere Nachfrage nach...

Stolperfallen beim Employer Branding

Wolters Kluwer Employer Branding
Die Arbeitgebermarkenbildung ist nach Ansicht vieler Experten ein Schlüssel für eine erfolgreiche Personalpolitik. Es lauern dabei aber auch viele Fettnäpfchen. Die dpa-Tochter News Aktuell und die PR-Beratung Faktenkontor haben die zehn größten Fehler beim Employer Branding zusammengefasst. Dazu zählen leere Versprechungen, mangelnde Unterstützung der Managerebene und Selbstgefälligkeit. Um Bewerber für sich zu gewinnen, reiche es heutzutage nicht mehr aus, den wirtschaftlichen Erfolg...

Zu vergeben: Job mit unbekannter Aussicht

Wolters Kluwer Employer Branding
Sie sind eingestellt, auch wenn wir noch nicht sicher sind, was Ihr Job sein wird. So ähnlich lautet neuerdings das Motto vieler Recruiter. Laut einer aktuellen Befragung rekrutieren viele Unternehmen inzwischen Mitarbeiter vor allem auf Grundlage ihrer Fähigkeiten, ohne dass die künftige Position definiert ist. Auch stellen sie Personal für Funktionen ein, die es vor einem Jahr noch nicht gab. Gut drei Viertel der Arbeitgeber (77 Prozent) haben bereits Mitarbeiter für Rollen eingestellt,...

Arbeitsmarkt: Frauen und jüngere Bewerber haben in Deutschland größere Jobchancen

Wolters Kluwer Employer Branding
Laut einer Studie von Stepstone haben Bewerber in Deutschland bessere Chancen, den anvisierten Job zu bekommen als in europäischen Nachbarländern. Frauen und jüngere Kandidaten sind erfolgreicher. Mehr als jeder vierte Bewerber hierzulande lehnt das Vertragsangebot ab, das er am Ende des Bewerbungsprozesses erhalten hat. obsuchende in Deutschland haben gegenüber Stellensuchenden in Frankreich, Belgien und den Niederlanden deutlich bessere Erfolgsquoten bei Bewerbungen. So versenden sie im...

Crowdworking ist bekannt, wird aber wenig genutzt

Wolters Kluwer Employer Branding
Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat im Auftrag des Bundesarbeitsministeriums (BMAS) den Crowdworking-Markt in Deutschland unter die Lupe genommen. Dabei handelt es sich meist um freiberufliche Beschäftigte, die Aufträge von Unternehmen über eine Internet-Plattform akquirieren. Mittlerweile ist das Konzept vielen bekannt, doch wird es nur wenig genutzt. Im Fokus der Expertise stehen die Branchen Informationswirtschaft und verarbeitendes Gewerbe, in denen das ZEW seit...

Heimat ist für viele Fachkräfte wichtiger als der Job

Wolters Kluwer Employer Branding
Die meisten Fachkräfte mit Berufsausbildung legen großen Wert darauf, dass ihre Arbeitsstelle in der Nähe ihres Wohnortes liegt. Das fand meinestadt.de durch eine Befragung von rund 2.000 Menschen zwischen 25 und 65 Jahren heraus. Arbeitgeber sollten diese Erkenntnis nutzen und sich als attraktiver Arbeitgeber in der Region positionieren, empfiehlt das Stellenmarkt-Portal. Die Mehrheit der befragten Fachkräfte schloss es kategorisch aus, die gewohnte Umgebung für einen Job zu verlassen. Die...

Fachkräfte scheuen keine frühen Wechsel

Wolters Kluwer Employer Branding
Fachkräfte fackeln nicht lange: Etwa jede dritte hat schon einmal innerhalb eines Jahres nach dem Einstieg in ein neues Unternehmen wieder gekündigt. Gründe dafür waren vor allem die tatsächlichen Arbeitsinhalte, die Unternehmenskultur und die Zusammenarbeit mit den Vorgesetzten. Das geht aus einer Umfrage der Jobbörse Stepstone hervor. Insgesamt wurden 13.000 Fach- und Führungskräfte sowie 2.000 Recruiter und Manager befragt. Unter dem Strich sind es demnach vor allem falsche Erwartungen,...