Studie: Höhere Erwerbsbeteiligung Älterer könnte Fachkräftemangel abfedern

Wolters Kluwer Employer Branding
Setzt sich die Entwicklung hin zu verlängerten Lebensarbeitszeiten nachhaltig fort, könnte dadurch der Fachkräftemangel abgefedert oder sogar kompensiert werden. Das geht aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin hervor, über die das Handelsblatt berichtet. Unterstützt werde der Trend durch zahlreiche politische Weichenstellungen der letzten Jahre. Würden die 60- bis 69-Jährigen genauso oft und lange arbeiten wie die heute 55- bis 59-Jährigen, stünden...

Nichtakademiker: Jobsuche per Smartphone üblich

Wolters Kluwer Employer Branding
Für Berufstätige im gewerblichen Arbeitsmarkt ist das Smartphone inzwischen das wichtigste Gerät bei der Jobsuche geworden, das gilt besonders für die Jüngeren. Auch die mobile Bewerbung wird sich aus Sicht der Bewerber ohne akademischen Hintergrund schon in naher Zukunft durchsetzen. Rund jeder zweite Nichtakademiker (51 Prozent) hat bereits einen Job über das Smartphone gefunden. Von den 18- bis 29-jährigen sogenannten Blue Collars sind es sogar mehr als drei Viertel (78 Prozent). Fast...

Informationsmangel und schlechte Aufmachung nerven bei Stellenanzeigen besonders

Wolters Kluwer Employer Branding
Stepstone hat 30.000 Fach- und Führungskräfte zu ihrem Jobsuchverhalten befragt und daraus drei Hauptfaktoren in den Stellenausschreibungen abgeleitet, die sie von einer Bewerbung abhalten. Dies sind zum einen unglaubwürdige oder nicht ausreichende Informationen. Zum anderen sind es nicht ansprechend gestaltete Stellenanzeigen, die 54 Prozent schon einmal von einer Bewerbung absehen ließen. Die Befragung zeigte Stepstone zufolge unter anderem, dass Jobsuchende allgemeinen und austauschbaren...

Suchanfragenanalyse: Gutes Gehalt ist wichtiger als vor vier Jahren

Wolters Kluwer Employer Branding
Was erwarten Mitarbeiter von Arbeitgebern und ihrem Arbeitsplatz? Im Gegensatz zu Studien, die zu dem Ergebnis kommen, dass Mitarbeitern ein gutes Gehalt nicht mehr so wichtig ist, ergab eine aktuelle Auswertung von Suchanfragen auf Google und in Jobbörsen, dass dem nicht so ist - im Gegenteil. Auch legen Berufstätige auch immer mehr Wert auf Zusatzleistungen. In diesem Jahr wurde in Deutschland auf Google und in Jobbörsen doppelt so häufig wie 2014 nach dem Stichwort "gutes Gehalt"...

Studie: Aufsichtsräte wollen mitgestalten, doch es fehlt an Zeit und Know-how

Wolters Kluwer Employer Branding
Aufsichtsräte wollen nicht nur kontrollieren, sondern sich stärker in die strategische Ausrichtung von Unternehmen einschalten. Die Digitalisierung stellt dabei für einen Großteil der Aufseher eine Herausforderung dar. Aber auch in anderen Bereichen fehlt es laut einer Studie an Ressourcen und Professionalität. Viele Aufsichtsräte hierzulande sehen ihre Aufgabe nicht nur in der Kontrolle der Geschäftsleitung, sondern ebenso stark im eigenen Gestalten. In der aktuellen Unternehmenssituation...

Ranking der attraktivsten Städte für Fachkräfte in Deutschland

Wolters Kluwer Employer Branding
Eine aktuelle Studie der Online-Jobplattform StepStone zeigt mit Blick auf die ersten drei Quartale 2018, in welchen deutschen Metropolen jobsuchende Fach- und Führungskräfte vergangenes Jahr besonders gute Aussichten auf eine neue Stelle hatten. Anhand einer durchschnittlichen Anzahl von 1.747 monatlichen Stellenausschreibungen pro 100.000 Einwohner belegt demnach Frankfurt am Main bei der Fachkräftenachfrage bundesweit unangefochten den ersten Platz. In der größten hessischen Stadt seien...

Bewerberbefragung: Karriere-Webseiten bieten nicht, was Kandidaten wünschen

Wolters Kluwer Employer Branding
Mehr als jeder zweite Jobsuchende schaut sich die Karriere-Websites der in Frage kommenden Unternehmen an. Allerdings fühlt sich fast die Hälfte der Bewerber dort schlecht über wirkliche Arbeitgeberinhalte informiert, auch fehlt es an Authentizität. Die Karriere-Webseiten von Unternehmen spielen für potenzielle Bewerber eine wichtige Rolle: Immerhin 55 Prozent geben an, dass ihre Entscheidung durch Informationen auf diesen Seiten beeinflusst werden kann. Gut ein Drittel (36 Prozent) nutzt...

Top Recruiting-Trend: Kandidaten bei der Stange halten

Wolters Kluwer Employer Branding
Im Rahmen einer Studie wurden Recruiter danach befragt, welche Themen ihrer Meinung nach in den kommenden drei bis fünf Jahren im Recruiting am wichtigsten sind. Danach rückt vor allem die Candidate Experience in den Fokus. Außerdem wird das Netzwerken mit Kandidaten immer wichtiger und die Automatisierung verändert das Aufgabenspektrum der Personaler. Für die Studie "Recruiter Experience" haben Meta HR und stellenanzeigen.de im Sommer 312 Mitarbeiter befragt, die für die Personalgewinnung...

Health Benefits in Jobinseraten: Von Obst über Massagen bis zum Arzt

Wolters Kluwer Employer Branding
Unternehmen in Deutschland werben in ihren Stellenanzeigen immer öfter damit, dass sie für ihre Mitarbeiter Gesundheitsmaßnahmen anbieten. Eine Analyse zeigt, welche Corporate Health Benefits in den Online-Jobinseraten der letzten zwei Jahre am häufigsten genannt werden. Arbeitgeber führen in ihren Stellenanzeigen zunehmend Zusatzleistungen an, um neues Personal zu gewinnen. Die Anzahl der Nennungen von gesundheitsfördernden Maßnahmen in Online-Stellenanzeigen ist gegenüber dem Vorjahr um...

Print-Stellenanzeigen - Totgesagte leben länger

Wolters Kluwer Employer Branding
Trotz des Online-Jobmarkts ist die Print-Stellenanzeige nicht tot. Eine aktuelle Analyse zeigt, dass Jobinserate in Printmedien auch heute ein wichtiger Bestandteil im Recruiting-Mix bleiben. "Print lebt!", so lautet das Ergebnis einer Analyse des Stellenmarktes von Index Anzeigendaten. Dafür wurde im ersten Halbjahr 2018 die Jobanzeigenschaltung in 147 regionalen Tageszeitungen, 5 überregionalen Tageszeitungen, 15 Anzeigenblättern und 14 Fachzeitschriften untersucht. Die Auswertung...

Befragung nicht-akademischer Fachkräfte Pflegepersonal bei Bewerbungen am selbstbewusstesten

Wolters Kluwer Employer Branding
Nicht nur akademische Fachkräfte wie ITler oder Ingenieure sind derzeit gefragt, sondern auch Mitarbeiter aus manchen klassischen Ausbildungsberufen. Eine aktuelle Befragung kommt zu dem Schluss, dass die nicht-akademischen Fachkräfte den Wert ihrer Arbeitskraft kennen und bei der Jobsuche entsprechend selbstbewusst sind. Vor allem Pflegepersonal wird heute stark nachgefragt, aber auch andere nicht-akademische Berufsgruppen wie zum Beispiel Handwerker und LKW-Fahrer sind zum Teil sehr...

Arbeitgeberbewertungsportale: Unternehmen (re)agieren zu wenig

Wolters Kluwer Employer Branding
Fast jeder zweite Jobsuchende informiert sich inzwischen auf Arbeitgeberbewertungsplattformen, um sich ein Bild vom Unternehmen zu machen. Eine aktuelle Umfrage zeigt jedoch, dass die Firmen das Potenzial dieser Portale nicht vollständig nutzen und bisweilen potenzielle Kandidaten abschrecken, indem sie zum Beispiel nicht auf Kritik reagieren. Derzeit schauen sich 48,2 Prozent der Bewerber hierzulande auf Arbeitgeber- bewertungsportalen wie Kununu oder Glassdoor um, um sich über Arbeitgeber...