Führungskräftebefragung: Digitalisierung der Energiebranche: Fortschritte und Defizite

Wolters Kluwer Employer Branding
Eine aktuelle Studie hat untersucht, wie es um die digitale Transformation in der deutschen Energiewirtschaft steht. Danach gibt es in manchen Bereichen bereits Fortschritte, etwa bei der Entwicklung neuer Geschäftsideen. Allerdings bestehen noch Defizite, vor allem beim Aufbau eines für digitale Talente attraktiven Unternehmensimages. Die Top-Manager der deutschen Energiewirtschaft sind der Ansicht, dass ihre Unternehmen etwa ein Viertel der Wegstrecke der digitalen Transformation...

Schlechter Bewerbungsprozess kann auch Kunden vergraulen

Wolters Kluwer Employer Branding
Ein schlechter Bewerbungsprozess kann mehr Schaden anrichten als "nur" einen vergraulten Kandidaten: 42 Prozent der Deutschen beeinflusst dieser auch in ihrem Konsumverhalten. Sie kaufen die Produkte des Unternehmens nicht mehr oder nehmen dessen Dienstleistungen nicht mehr in Anspruch. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der ManpowerGroup Solutions. Es gibt aber auch positive Wechselwirkungen. So sagten nämlich 54 Prozent der deutschen Arbeitnehmer auf Jobsuche, dass sie eher für...

Online-Petition gegen Höchstüberlassungsdauer von Zeitarbeitnehmern

Wolters Kluwer Recht
Ziel des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) war es unter anderem, bessere Bedingungen für Zeitarbeitnehmer zu schaffen. Dazu zählt auch die Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten, die zu mehr Übernahmen durch Kundenunternehmen führen sollte. Der Betriebsrat des Zeitarbeitsunternehmens Randstad hat nun eine Online-Petition gestartet. Ziel ist die Abschaffung der Frist. Statt besserer Bedingungen für Zeitarbeitnehmer sei "offenbar das Gegenteil der Fall", wie der Interessenverband...

Das Lohngefälle zwischen Mann und Frau ist in Deutschland besonders groß

Wolters Kluwer HCM
Das geschlechterspezifische Lohngefälle liegt in Deutschland bei 21,5 Prozent. Das ist der dritthöchste Wert in der EU. Der durchschnittliche Brutto-Stundenlohn von Frauen in Europa liegt 16,2 Prozent unter dem der Männer. Das bedeute, dass Frauen mehr als 16 Prozent des Jahres unentgeltlich arbeiteten. Ein Aktionsplan der Europäischen Kommission soll dem entgegenwirken. Die Gründe für das Lohngefälle sind vielfältig, berichtet die Kommission. Frauen arbeiteten häufiger in Teilzeit und...

Anspruch auf Urlaubsabgeltung erlischt nicht mit dem Tod

Wolters Kluwer Recht
Urlaubsansprüche sind vererbbar. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH). Anderslautende Regelungen des nationalen deutschen Rechts müssen unberücksichtigt bleiben. Geklagt hatten Erben zweier verstorbener Arbeitnehmer, die jeweils vor ihrem Tod nicht alle Urlaubstage genommen hatten. Die Kläger haben Anspruch auf eine entsprechende finanzielle Vergütung (Az.: C-569/16 und C-570/16). Die Fälle wurden bis zum Bundesarbeitsgericht (BAG) verhandelt, das den EuGH schließlich im Rahmen...

Tech Data: Guido Wallraff wird Personaldirektor Zentraleuropa

Wolters Kluwer HR-Boulevard
Seit Oktober dieses Jahres ist Guido Wallraff Director HR Zentraleuropa bei Tech Data. Nachdem Wallraff die letzten drei Jahre bei einem deutschen Unternehmen gearbeitet hat, ist er nun wie auch vorher wieder für einen amerikanischen IT-Konzern tätig. Guido Wallraff ist Jurist und begann seine berufliche Laufbahn 1994 als Rechtsanwalt für Arbeitsrecht bei CBH Rechtsanwälte Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner. Im Januar 1995 ging er als Senior HR Manager - HR Lead Business Partner...

Mitarbeiterbenefits bei Fachkräften unterschiedlich gefragt

Wolters Kluwer Employer Branding
Die drei wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Suche nach einem neuen Job sind einer aktuellen Studie zufolge die Attraktivität des Gehalts, Sicherheiten in puncto Arbeitgeberleistungen und die Option der persönlichen Weiterentwicklung. Bei anderen Zuwendungen kommt es aufs Detail an. Bei einer Befragung der Online-Jobplattform StepStone gaben rund 30.000 Fach- und Führungskräfte deutscher Unternehmen darüber Auskunft, was ihnen bei der Auswahl einer potenziellen Arbeitsstelle...

Agilität: Pharma vorn, Automobil hinten

Wolters Kluwer HCM
Veränderungsfähigkeit von Unternehmen steht heute hoch im Kurs. Eine Studie ergab, dass die Pharmaindustrie in Deutschland die agilsten Manager aufweist, während die Automobilindustrie das Schlusslicht bildet. Wie steht es um die individuelle Lernagilität der Führungskräfte hierzulande? Korn Ferry hat die Agilitätswerte der Manager in unterschiedlichen Branchen in fünf Feldern vermessen. Grundlage ist ein Assessment-Verfahren, an dem 1123 Führungskräfte teilgenommen haben. Danach...

Keine Täuschung mehr durch Bots: Kalifornien erlässt Gesetz

Wolters Kluwer HR-Boulevard
Vor allem auf Facebook und Twitter werden massenweise Posts veröffentlicht, die nicht von Menschen stammen, jedoch oft nicht davon zu unterscheiden sind. Der US-amerikanische Staat Kalifornien will mit einem Gesetz dafür sorgen, dass die sogenannten Bots als solche erkannt werden. Bots (vom englischen "robot", Roboter) sind automatisierte Computerprogramme. Insbesondere in sozialen Medien werden Bots eingesetzt, die mit Profilbild, Posts und Followern realistisch wirken und zum Beispiel...

UV-Meldeverfahren: Lohnnachweis ist nur noch digital möglich

Wolters Kluwer HCM
Die Übergangs- und Erprobungsphase ist vorbei: Wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) berichtet, können Unternehmen ihre Lohnsummen für das Meldejahr 2018 nur noch digital an die gesetzliche Unfallversicherung übermitteln. Für 2016 und 2017 war zusätzlich auch der alte Papierlohnnachweis verpflichtend. Der Lohnnachweis ist die Grundlage für den Beitragsbescheid, den Berufsgenossenschaften und Unfallkassen an die Unternehmen versenden. Für den digitalen Lohnnachweis 2018...

Personalleiterbefragung: Trend in Richtung Online-Lernangebote

Wolters Kluwer HCM
Rund neun von zehn Personalleitern in Deutschland geben an, betriebliche Weiterbildung in ihrem Unternehmen anzubieten. Je größer das Unternehmen, umso höher ist dieser Anteil. Die Fortbildungs- angebote dienen nicht nur der Vermittlung von Fähigkeiten, sondern sollen auch die Motivation und Bindung der Mitarbeiter erhöhen. Digitale Lernmedien sind noch in der Minderheit, es gibt jedoch eine Tendenz hin zu häufigerer Nutzung. Hierzulande bieten 87 Prozent der Unternehmen betriebliche...

Mindestlohn steigt in zwei Schritten

Wolters Kluwer HCM
Der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn in Deutschland steigt zum 1. Januar 2019 von derzeit 8,84 auf dann 9,19 Euro brutto je Stunde. Zum Jahresbeginn 2020 erhöht er sich weiter auf 9,35 Euro. Das hat das Bundeskabinett auf Grundlage der Ergebnisse der Mindestlohnkommission entschieden. Namhafte SPD-Politiker setzen sich für eine baldige Steigerung auf bis zu 12 Euro ein. Nach dem Mindestlohngesetz entscheidet die Mindestlohnkommission alle zwei Jahre über die Höhe des Mindestlohns....