Programmablaufpläne für den Lohnsteuerabzug 2018 geändert!

Wolters Kluwer HCM
Durch die jüngst von der Bundesregierung beschlossene Senkung des Beitragssatzes in der allgemeinen Rentenversicherung haben sich die Programmablaufpläne für den Lohnsteuerabzug 2018 geändert. Die Bekanntmachung der Programmablaufpläne vom 10. November 2017 (BStBl I Seite 1466) wird damit aufgehoben. Links Der geänderten Programmablaufplan für die maschinelle Berechnung der vom Arbeitslohn einzubehaltenden Lohnsteuer, des Solidaritätszuschlags und der Maßstabsteuer für die...

Beschäftigte wollen Sportangebote, nutzen sie aber kaum - woran liegt`s?

Wolters Kluwer HCM
Betriebliche Sport- und Gesundheitsangebote stehen hoch im Kurs - aber vorrangig nur auf dem Papier. Zwar hält eine große Mehrheit der Beschäftigten Arbeitgeber, die solche Kurse anbieten, für attraktiver als andere. Allerdings machen gerade einmal 40 Prozent Gebrauch davon. Für die repräsentative Studie der Job-Seite Indeed wurden deutschlandweit 2688 Arbeitnehmer befragt. Drei Viertel von ihnen schätzen einen Arbeitgeber, der ein umfangreiches Sport- und Gesundheitsangebot im Programm...

Social Media Recruiting steckt noch in den Kinderschuhen

Wolters Kluwer Employer Branding
Viele Wege führen nach Rom - beziehungsweise zu einem neuen Job. Zwar werden die (gar nicht mehr so) neuen Medien intensiv für die Jobsuche genutzt. Trotz der Trends zur Digitalisierung schätzen Bewerber aber bei der Berufs- und Karriereberatung nach wie vor die persönliche Note. Das zeigt die Orizon Arbeitsmarktstudie 2017, eine bevölkerungsrepräsentative Befragung mit mehr als 2000 Teilnehmern. Die Jobportale der Arbeitsagentur sowie Online-Jobbörsen liegen in der Beliebtheitsskala auf...

Studie: Im gewerblichen Arbeitsmarkt gelten besondere Spielregeln

Wolters Kluwer Employer Branding
Viele Unternehmen richten ihre Recruiting-Aktivitäten vornehmlich auf Akademiker aus. Eine Studie hat nun den außerakademischen Arbeitsmarkt ergründet - und teilweise signifikante Unterschiede bei den Wünschen und Interessen der Arbeitnehmer entdeckt. Arbeitgeber sollten ihre Positionierung zielgruppengerecht anpassen, wenn es um sogenannte Blue Collar Worker wie Pflegekräfte oder Logistiker geht. Für die Analyse haben das Marktforschungsinstitut Trendence und mobilejob.com insgesamt 2971...

Gute Aussichten: Brückentage und lange Wochenenden 2018

Wolters Kluwer HR-Boulevard
Wer in die Urlaubspläne für das kommende Jahr lange Wochenenden und Brückentage mit einbezieht, kann auch 2018 durch geschickten Einsatz von Urlaubstagen viel freie Zeit am Stück genießen, ohne dabei sein Urlaubszeit-Konto unnötig zu belasten. Lange Wochenenden bedeuten nicht nur attraktiven Freizeitgewinn, sondern leisten auch durch die Aussicht auf mindestens eine verkürzte Arbeitswoche einen psychologisch wichtigen Beitrag zum Thema "Work-Life-Balance". Da passt es gut, dass Silvester...

Entsenderichtlinie: Mehraufwand mit zweifelhaftem Nutzen?

Wolters Kluwer Recht
Der Rat der Arbeits- und Sozialminister der EU hat sich im Oktober 2017 auf einen Reformkompromiss zur Entsenderichtlinie verständigt. Für den Direktor für Arbeitsmarktpolitik beim Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA), Werner Eichhorst, bedeutet das mehr Rechtsunsicherheit. Er plädiert stattdessen dafür, die bereits jetzt geltenden Regeln besser zu implementieren und zu kontrollieren. Die Entsendung von Arbeitnehmern ist seit den 1990er-Jahren einer der wichtigsten Konfliktpunkte...

Grohe: Jens Hildebrand ist Vice President HR

Wolters Kluwer HR-Boulevard
Jens Hildebrand ist seit kurzem Vice President Human Resources der Grohe AG mit Headquarter in Düsseldorf. Die Position beim Hersteller von Armaturen und Sanitärprodukten wurde in dieser Form neu geschaffen. Bisher führte CHRO und Arbeitsdirektor Michael Mager, an den Hildebrandt berichtet, den HR-Bereich in Personalunion. Jens Hildebrand kommt von Benteler Automotive, wo der 49-Jährige seit 2013 als Vice President Global HR tätig war. Der Diplom-Handelslehrer hatte seine beruflliche...

Einkommens-Check der Babyboomer: Ü-50-Gehälter im Vergleich

Wolters Kluwer HCM
Was deutsche Arbeitnehmer verdienen, die über 50 Jahre alt sind und auf eine mindestens 10-jährige Berufserfahrung zurückblicken, das beleuchtet eine aktuelle Erhebung der Bundesagentur für Arbeit. Dazu wurden mehr als 28.000 Daten ausgewertet - von Fach- und Führungskräften sowie unter Berücksichtigung des akademischen Abschlusses. Das mit Abstand höchste Einkommen unter den Führungskräften im Alter über 50 beziehen Chefärzte mit 185.000 Euro im Jahr. Zum Vergleich: Business Developer...

Rente: Entlastung für Beitragszahler zum 01. Januar 2018

Wolters Kluwer HCM
Die gute Konjunktur und Lohnentwicklung machen es möglich, dass die Rentenbeiträge Anfang des neuen Jahres leicht sinken - von 18,7 auf 18,6 Prozent. Das Bundeskabinett in Berlin hat die Senkung des Rentenbeitrages am 22.11.2017 beschlossen. Laut Bundesministerium für Arbeit und Soziales sinkt der Beitragssatz im Jahr 2018 um 0,1 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent und bleibt auch auf diesem Niveau bis zum Jahr 2022. Allerdings erfolgt dann wieder ein schrittweiser Anstieg über 20,1 Prozent...

EuGH: Ruhepause spätestens nach 12 Tagen Arbeit am Stück

Wolters Kluwer Recht
Nach der EU-Arbeitszeitrichtlinie hat jeder Arbeitnehmer pro Siebentageszeitraum Anspruch auf einen kompletten Ruhetag. Er muss jedoch nicht zwingend auf sechs Arbeitstage folgen, sondern lediglich innerhalb des Zeitraums liegen, entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH). Somit sind bis zu 12 Tage Arbeit am Stück rechtens. Geklagt hatte ein portugiesischer Casino-Mitarbeiter (Rs. C-306/16). António Fernando Maio Marques da Rosa arbeitete 2008 und 2009 manchmal an sieben...

Nicht immer ist die Candidate Journey eine gute Reise

Wolters Kluwer Employer Branding
Einer aktuellen Studie zur Candidate Journey zufolge nutzen acht von zehn Kandidaten Online-Jobportale, aber nur jeder Dritte sucht auf sozialen Netzwerken. Die Mehrheit der potenziellen Bewerber vermisst zudem praxisnahe Einblicke in den Arbeitsalltag. Ein kostenfreies E-Book soll Arbeitgeber unterstützen. Für die Studie der Stellenbörse Careerbuilder und der Macromedia Hochschule München wurden insgesamt 1465 Kandidaten in Deutschland zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Online-Portale...

Dank Arbeitszeitverkürzung glimpflich durch die Krise

Wolters Kluwer HCM
Arbeitszeitkonten und die Reduzierung tariflich vereinbarter Arbeitszeiten haben während der letzten globalen Wirtschaftskrise 1,3 Millionen Jobs gesichert. In vorangegangenen Krisen wirkten sich negative Effekte zwei bis vier Mal stärker auf den Arbeitsmarkt aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt brach 2009 um mehr als sechs Prozentpunkte ein. Damit wäre auch ein...