E-Learning: Digitale Lernangebote häufig verbesserungswürdig

Wolters Kluwer HCM
Die meisten Unternehmen setzen inzwischen Lernmanagementsysteme ein. Doch nur ein geringer Teil der dafür Verantwortlichen verfügt über eine umfassende E-Learning-Strategie und die Mitarbeiter bewerten die digitalen Weiterbildungsangebote oft kritisch. 89 Prozent aller Organisationen setzen heute Lernmanagementsysteme ein. Allerdings haben lediglich 13 Prozent der Verantwortlichen für Learning and Development (L & D) eine Strategie zur Organisation, Strukturierung und Pflege der...

Agilität für jedes zweite Unternehmen wichtig

Wolters Kluwer HR-Boulevard
Die Hälfte der Unternehmen im deutschsprachigen Raum gibt an, die agile Organisation habe bereits eine hohe Bedeutung für sie. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die jedoch auch zeigt, dass agile Methoden bislang kaum genutzt werden. 51 Prozent der Firmen in der DACH-Region geben an, dass die agile Organisation für sie von hoher Relevanz sei. Je jünger die Unternehmens- und HR-Verantwortlichen sowie die Mitarbeiter sind und je höher ihre hierarchische Position ist, als umso stärker...

Berater stellen sich auf neue Trends ein

Wolters Kluwer Globalisierung & Technologie
Digitalisierung und Kundenorientierung - die beiden Trends verändern derzeit vieles. Das gilt auch für den IT- und Beratungsmarkt, wie das Analysehaus Lünendonk herausgefunden hat. Viele Unternehmen planen, ihre Ausgaben für Digital Customer Experience stark zu erhöhen. Gefragt seien Beratungen, die Digital- und Kreativleistungen mit klassischen Beratungs- und IT-Umsetzungsleistungen kombinieren. In den nächsten Jahren werde das Marktsegment für "Integrierte Digital Customer Experience...

Talent Management: Vielerorts dominieren alte Muster

Wolters Kluwer HR-Boulevard
Derzeit verändern viele Unternehmen ihre Organisation und auch die Arbeit selbst wird Neuerungen unterzogen. Nur in Sachen Talent Management ändert sich in Europa wenig, wie eine Studie zeigt. Stattdessen dominieren alte Muster und oft gibt es gar keine Strategie für die Personalentwicklung. Mit Talent Management bestimmen Unternehmen, welche Kompetenzen und Fähigkeiten sie als besonders wichtig für ihren Erfolg einstufen und identifizieren die Talente, die über diese Kompetenzen verfügen,...

Gender Pay Gap in Deutschland zwischen -17 und 38 Prozent

Wolters Kluwer HR-Boulevard
2016 lag der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen laut Statistischem Bundesamt mit 16,26 Euro um 21 Prozent niedriger als der von Männern. Eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt nun, dass es mitunter große regionale Unterschiede gibt. In einer Region verdienten die vollzeitbeschäftigten Frauen beispielsweise 38 Prozent weniger als die Männer. Datengrundlage der Untersuchung war der nominale Medianlohn (brutto), den...

Ausschreibung zum Pilotprojekt "EU-Netz für Cybersicherheit"

Wolters Kluwer Globalisierung & Technologie
Die EU-Kommission hat jüngst eine Aufforderung veröffentlicht, Vorschläge für ein Pilotprojekt zur Schaffung eines EU-weiten Netzes von Cybersicherheitszentren einzureichen. Das auf 50 Millionen Euro veranschlagte Projekt soll unter anderem testen, wie sich ein Kompetenznetz mit einem "Europäischen Forschungs- und Kompetenzzentrum für Cybersicherheit" einrichten lässt. Die Finanzierung erfolgt durch das Forschungsrahmenprogramm "Horizont 2020", Einreichungsfrist ist der 29. Mai 2018. ...

Baustelle Berichtswesen: Reporting wird immer komplexer

Wolters Kluwer HR-Boulevard
Für mehr als die Hälfte der Unternehmen ist die Beachtung von elf oder mehr Reporting-Standards mittlerweile Realität. Auch die Anzahl der Finanzberichte ist bei der Mehrheit gestiegen. 71 Prozent gehen sogar davon aus, dass die steigende Komplexität zu Einbußen bei der Effektivität der Berichterstattung geht. Das zeigt der aktuelle Global Reporting Survey der Beratung EY. Für die Studie wurden weltweit 1.020 CFOs und weitere Verantwortliche aus den Finanzabteilungen befragt, 40 davon aus...

Sensibilität für IT-Sicherheit wächst angesichts der Zunahme an Cyberangriffen

Wolters Kluwer Globalisierung & Technologie
Die IT-Sicherheit ist nach Auffassung des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) die Achillesferse des digitalen Wandels. Die Bedeutung sicherer IT-Infrastrukturen wird bis 2022 weiter zunehmen - vor allem bei Finanz- und Versicherungsdienstleistern, da sie zum Teil besonders sensible personenbezogene Daten und Informationen verarbeiten. Diese müssten besonders geschützt werden. "Die derzeit stattfindende digitale Vernetzung und der zunehmende Austausch von Daten machen die...

DAX-Chefs meiden Twitter, LinkedIn und Xing

Wolters Kluwer Globalisierung & Technologie
Kundenbindung, Transparenz, Service - es gibt kaum noch Unternehmen, die auf die Nutzung sozialer Netzwerke verzichten. An ihrer Spitze herrscht jedoch vornehme Zurückhaltung: Lediglich sieben der 30 DAX-CEOs sind bei Twitter, LinkedIn oder Xing aktiv. Bei ihren Vorstandskollegen sind es immerhin 52 Prozent. Vor allem Frauen geben dort den Ton an, berichtet Oliver Wyman. Für ihre zweite Digital DAX -Analyse hat die Beratung die Social Media-Aktivitäten von Vorständen der Unternehmen in den...

Diversity Management: Mehr Vielfalt, mehr Erfolg

Wolters Kluwer HR-Boulevard
Eine internationale Studie kommt zu dem Schluss, dass es einen Zusammenhang zwischen Diversität und Geschäftserfolg gibt: Unternehmen, die sich durch einen hohen Grad an Vielfalt auszeichnen, haben danach eine größere Wahrscheinlichkeit, überdurchschnittlich profitabel zu sein. Bei Unternehmen mit besonders ausgeprägter ethnischer/kultureller Vielfalt in Führungsteams steigt die Wahrscheinlichkeit, in ihrer Branche überdurchschnittlich profitabel zu sein, um 33 Prozent. Das deutet darauf...

Mobiles Arbeiten: noch viel zu tun

Wolters Kluwer Globalisierung & Technologie
Jedes Jahr misst der Digital Index der Initiative D21 den Grad der Digitalisierung in Deutschland und deren Entwicklung in der Bevölkerung. Die aktuelle Auswertung zeigt, dass die Gesellschaft zwar zunehmend digitaler wird, die Möglichkeiten neuer mobiler Arbeitsformen aber nur von einer Minderheit in Anspruch genommen werden. Für acht von zehn Bundesbürgern gehört die Nutzung des Internets mittlerweile zum Alltag. Insgesamt begegnen die Deutschen der Digitalisierung aufgeschlossener und...

Praktikanten: Besser bezahlt, aber weniger zufrieden

Wolters Kluwer HCM
82 Prozent der Praktikanten in Deutschland sind zufrieden mit ihrem Job. Was sich gut anhört, hat einen Haken: Vor Jahresfrist lag die Quote noch bei 88 Prozent. Ein Grund für den Rückgang könnte sein, dass die Zahl jener, die Überstunden leisten mussten, auf mittlerweile 45 Prozent gestiegen ist. Dies sind zwei Kernergebnisse des Praktikantenspiegels 2018 von Clevis Consult. An der Studie , die gemeinsam mit dem Karriere-Netzwerk Absolventa und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg...