Mehr als jeder Zweite findet sein Gehalt nicht angemessen

Wolters Kluwer HCM
Sind die Deutschen mit ihrem Gehalt zufrieden? Das berufliche Netzwerk Xing fragte unter rund 12 000 Mitgliedern nach. Danach empfindet gut jeder Zweite sein Einkommen als zu niedrig. Gleichzeitig ist es für die meisten Normalität geworden, Überstunden zu leisten. Dazu trägt auch die zunehmende Flexibilität der Arbeit bei. Die Gehaltsstudie 2018 von Xing zeigt, dass sich rund 57 Prozent der Befragten in Deutschland ein höheres Gehalt wünschen. Von ihnen sind 38 Prozent der Ansicht, unter...

Kostenfreie App unterstützt beim Trennungsmanagement

Wolters Kluwer HCM
Auseinandergehen tut weh, auch in der Arbeitswelt. Eine neue, kostenfreie App der Beratung Kienbaum soll den Prozess für alle Beteiligten erleichtern und die Chancen auf eine einvernehmliche Trennung erhöhen. Unternehmen sei oftmals nicht bewusst, wie sehr sie dies beeinflussen können. Die App bietet unter anderem Checklisten und Informationen zu allen wesentlichen Schritten des Trennungsmanagements. Dass das Thema schwierig und tabubehaftet ist, wissen auch die Berater: Nur 21 Prozent der...

Erleichterte Weiterbildung dank Digitalisierung

Wolters Kluwer HCM
Wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, wird digitales Lernen zunehmend im Rahmen der Weiterbildung von Mitarbeitern in Unternehmen eingesetzt. Andererseits steigt jedoch gerade wegen der voranschreitenden Digitalisierung auch der Weiterbildungsbedarf permanent an. Auf das neue, digitale Lernen setzen besonders Unternehmen mit fortgeschrittener Digitalisierung, so die Studie des IW, das zu diesem Zweck rund 1.700 Firmen befragt hat. Die Palette reicht von...

Berufswahl: Azubis wollen mehr Orientierungshilfen

Wolters Kluwer HCM
Die Auszubildenden in Deutschland wünschen sich mehr Berufsorientierung. Zwar haben junge Menschen heute vielfältigere mediale Möglichkeiten, sich über Berufsbilder zu informieren als frühere Generationen, doch hätten sie gern noch mehr Angebote, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Gut drei Viertel (79 Prozent) der Bundesbürger, die eine Ausbildung machen oder abgeschlossen haben, fänden es angebracht, wenn die Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung ausgebaut würden. Betrachtet man...

Unbesetzte Arbeitsplätze schaden den Mitarbeitern

Wolters Kluwer HCM
Wenn wichtige Kollegen plötzlich fehlen, macht sich das nicht nur beim Unternehmensumsatz negativ bemerkbar, sondern auch bei den Beschäftigten. Nach neuesten Hochrechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung sind deutschlandweit bereits 1.190.000 Stellen unbesetzt. Offene Stellen können gravierende Folgen nach sich ziehen, wie die aktuelle Arbeitsmarktstudie des Personaldienstleisters Robert Half zeigt, an der 300 Personalverantwortliche aus deutschen Unternehmen...

Führungspositionen: Mehr weibliche Bewerbungen erwünscht

Wolters Kluwer HCM
Laut einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) beträgt hierzulande der Anteil weiblicher Führungskräfte nur 29 Prozent, obwohl 45 Prozent aller Beschäftigten Frauen sind - dennoch könnte der geringe Frauenanteil in Führungsetagen schlichtweg an fehlenden Bewerbungen liegen. Unter allen Bewerbungen um Führungspositionen werden nämlich nach den Ergebnissen der IW-Untersuchung lediglich 32 Prozent von Frauen eingereicht - das entspricht aber bereits annähernd dem...

Führungskräfte sehen Grundeinkommen kritisch

Wolters Kluwer HCM
Dass die Digitalisierung Arbeitsplätze überflüssig macht und sich in der Folge die Schere zwischen Arm und Reich weiter öffnet, davon ist hierzulande auch die Mehrheit der Personal- und Firmenchefs überzeugt. Ein bedingungsloses Grundeinkommen erscheint den meisten jedoch nicht als Lösung, wie eine aktuelle Befragung zeigt. Fast drei Viertel (73 Prozent) der Personalleiter und Geschäftsführer in Deutschland sind sich einig, dass nicht alle Arbeitnehmer gleichermaßen vom...

Umfrage: Auf diese Trends setzen Personaler bei der Weiterbildung

Wolters Kluwer HCM
Lernen ist Trumpf: Eine große Mehrheit von Personalverantwortlichen geht von einem steigenden Bedarf an Weiterbildungen aus. Gefragt sind vor allem das kontinuierliche Auffrischen von berufsrelevantem Wissen und die Förderung von Offenheit. Bei der Mittel der Wahl setzen sie auf einen breiten Mix an Formaten und Medien, zeigt eine Umfrage der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD). Von den 300 online befragten Personalverantwortlichen waren 82 Prozent der Überzeugung, dass die Veränderungen in...

Viele Unternehmen erkennen Entgeltlücke im eigenen Haus nicht

Wolters Kluwer HCM
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes beträgt die unbereinigte Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern (Gender Pay Gap) etwa 21 Prozent, die bereinigte rund sechs Prozent. Im eigenen Betrieb wollen viele Führungskräfte davon aber nichts wissen, moniert Randstad: Bei einer Befragung von mehr als 1.000 Personalleitern gaben 49 Prozent an, dass in ihrem Unternehmen keine Entgeltlücke existiert. 42 Prozent führten Lohnungleichheiten auf Unterschiede in der Berufserfahrung zurück. 36...

Kritik am Entgelttransparenzgesetz reißt nicht ab

Wolters Kluwer HCM
Das Entgelttransparenzgesetz soll nach Angaben des Bundesfamilienministeriums vor allem Frauen dabei unterstützen, ihren Anspruch auf gleiches Entgelt bei gleicher oder gleichwertiger Arbeit besser durchzusetzen. Dieser Zweck wird verfehlt, urteilen nun zahlreiche Personaler. Das Gesetz sei zu komplex und keine wirkungsvolle Maßnahme, um Lohnungleichheiten zu reduzieren. Für das Stimmungsbild befragten der Personaldienstleister Randstadt und das ifo-Institut mehr als 1.000 Personalleiter....

Unternehmen werben mit großzügigeren Urlaubsregelungen

Wolters Kluwer HCM
Nicht nur die Flexibilisierung der Arbeitszeit liegt im Trend, es zeichnen sich auch Veränderungen bei der Urlaubsregelung ab. Eine Analyse der Stellenanzeigen in Deutschland zeigt, dass die Tendenz in Richtung mehr Urlaubstage geht. Manche Arbeitgeber werben in ihren Jobinseraten mittlerweile auch damit, die Urlaubstage ihrer Mitarbeiter gar nicht mehr zu begrenzen. Hierzulande stehen Arbeitnehmern bei einer Fünf-Tage-Woche gesetzlich 20 Tage Urlaub zu. Im Mittel gewähren die Unternehmen...

Kostenfreie Checkliste für KMU zur Gestaltung mobiler Arbeit

Wolters Kluwer HCM
Mobiles Arbeiten wird immer beliebter, muss aber klar über die Arbeitsorganisation und betriebsindividuelle Regelungen geplant und gesteuert werden. Das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) hat eine Checkliste zur Gestaltung mobiler Arbeit für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) veröffentlicht. Sie soll ihnen dabei helfen, eine eigene Betriebsvereinbarung entwickeln zu können. Die Festlegung von betrieblichen Rahmenbedingungen sind für die erfolgreiche Einführung und...