Diese Faktoren bestimmen das Gehalt

Wolters Kluwer HCM
Am 6. Januar trat das Kernstück des neuen Entgelttransparenzgesetzes in Kraft: Beschäftigte können seitdem von ihrem Arbeitgeber Auskunft darüber verlangen, was Kolleginnen und Kollegen mit vergleichbarer Beschäftigung verdienen. Die Bezahlung hängt jedoch nicht (nur) vom Geschlecht ab: Die Jobplattform Stepstone hat fünf Faktoren zusammengefasst, von denen ein Gehalt wesentlich abhängt. Grundlage der Auswertung ist der unternehmenseigene Gehaltsreport . Die Daten beruhen auf einer...

Digitalkompetenz bei Karrierezielen nur unter "ferner liefen"

Wolters Kluwer HCM
Digitalkompetenz gilt vielen Experten als unverzichtbar auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft. Eine repräsentative Studie des Personaldienstleisters Manpower zeigt allerdings, dass nur jeder zehnte Arbeitnehmer in diesem Jahr den Vorsatz hat, solche Kompetenzen aufzubauen. Jeweils ein Drittel will stattdessen nach Feierabend besser abschalten oder die Arbeit lockerer sehen. Mit einigem Abstand folgen die Vorsätze, effizienter (19 Prozent) oder weniger zu arbeiten (18 Prozent). In der Studie ,...

Flexible Arbeitszeitmodelle: Beliebt, aber nicht von allen anerkannt

Wolters Kluwer HCM
Flexible Arbeitsmodelle stehen bei Unternehmen wie Beschäftigten hoch im Kurs. Der Collaboration-Lösungsanbieter Polycom hat sie in einer Studie unter die Lupe genommen - und unter anderem herausgefunden, dass 67 Prozent der Befragten außerhalb des Büros produktiver und kreativer arbeiten. Gleichzeitig denken viele Jüngere, dass Kollegen ihre Arbeitsmoral im Homeoffice gering schätzen. Für die Analyse wurden rund 25.000 Erwachsene in zwölf Ländern befragt, darunter 2.015 in Deutschland....

Konzepte zur langfristigen Sicherung der Renten

Wolters Kluwer HCM
Positive Beschäftigungseffekte und weitere förderliche Auswirkungen von Maßnahmen wie Teilzeitrente und Anhebung der Regelaltersgrenze verdeutlichen zwei aktuelle Studien zum Thema Rente, die das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) anhand simulierter Szenarien erhoben hat. Aufgrund des demografischen Wandels stehen einer wachsenden Anzahl von Rentner(inne)n immer weniger Erwerbstätige gegenüber. Damit dennoch auch weiterhin genügend Beiträge in die Rentenkasse eingezahlt...

Flexiblere Arbeitszeitmodelle für junge Familien nötig

Wolters Kluwer HCM
Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, ist besonders für junge Mütter und Väter eine Herausforderung. Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) hat untersucht, wie Müttererwerbstätigkeit gefördert und gleichzeitig Zeit für Familie ermöglicht werden kann. Die Autoren empfehlen ein Zweiverdienermodell, das sowohl Flexibilität in puncto Arbeitszeit als auch Arbeitsaufteilung bietet. Mütter arbeiten häufig langfristig und oft ungewollt in Teilzeit, heißt es in dem Policy Brief ...

Kununu-Report: Unzufriedenheit mit Vorgesetzten steigt, Weiterempfehlungsrate sinkt

Wolters Kluwer HCM
Deutsche Arbeitnehmer werden immer unzufriedener mit ihren Chefs: Immer noch werde zu häufig von oben nach unten regiert. Außerdem würde jeder Dritte seinen Arbeitgeber aktuell nicht weiterempfehlen. Das sind Kernergebnisse eines Führungskräfte-Reports der Bewertungsplattform Kununu. Allerdings gibt es teils beträchtliche Unterschiede zwischen den Branchen und den Bundesländern. Die Analyse basiert auf mehr als 300.000 Bewertungen, die deutsche Arbeitnehmer in den vergangenen zwölf Monaten...

Gesetzliche Unfallversicherung: Für 2017 letztmalig doppelte Meldung erforderlich

Wolters Kluwer HCM
Unternehmen müssen ihre Daten für die Beitragsberechnung zur gesetzlichen Unfallversicherung letztmalig in zwei Meldungen übermitteln. Vom Beitragsjahr 2018 an ist der digitale Lohnnachweis dann die alleinige Berechnungsgrundlage. Darauf weist der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) hin. Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) gibt zudem Tipps zur aktuellen Meldung. Das UV-Meldeverfahren ist für das Jahr 2017 zum letzten Mal zweigleisig aufgestellt: zum einen mit dem bisherigen...

Mitarbeitergespräch: Alibitermin, bei dem nichts rumkommt?

Wolters Kluwer HCM
Am Mitarbeitergespräch scheiden sich die Geister: Während 55 Prozent der Beschäftigten den Austausch über Leistungen und Erwartungen hilfreich und motivierend finden, können mehr als ein Drittel dem Personalgespräch nichts abgewinnen, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Für die Studie "Talents & Trends" hat die Karriereberatung von Rundstedt 1018 Frauen und Männer befragt. Die Stichprobe entsprach nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung der deutschen Bevölkerung. Für...

Unternehmenslenker: 2018 neue Bewegung in den Vorständen

Wolters Kluwer HCM
In den Vorständen der großen deutschen Unternehmen ist auch in diesem Jahr wieder manches in Bewegung, wie eine aktuelle Analyse zeigt. Einige Konzerne vergrößern ihre Vorstände, andere setzen auf mehr Diversität. Bereits im vergangenen Jahr gab es viele Veränderungen in den Chefetagen deutscher Unternehmen; sieben Vorstandsvorsitzende traten zurück oder wurden entlassen. Außerdem tauschten 13 Unternehmen ihre Finanzvorstände aus, unter anderem im Dax30 die Allianz, Bayer und Vonovia und...

RWE Power: Kemo Razanica wird Personalvorstand

Wolters Kluwer HCM
Der Aufsichtsrat der RWE Power AG hat Kemo Razanica mit Wirkung zum 1. April 2018 für die Dauer von drei Jahren in den Vorstand berufen. Der 53-Jährige wird bei der Kraftwerksparte des Energiekonzerns RWE als Personalvorstand und Arbeitsdirektor fungieren. Kemo Razanica folgt auf Erwin Winkel, der nach 13 Jahren Vorstandstätigkeit den Ruhestand antritt. Nach einer dreimonatigen Übergangszeit wird Razanica die Aufgaben von Winkel übernehmen. Derzeit ist Kemo Razanica Prokurist bei der...

Kritik an Umgehungsstrategien: 1,8 Millionen Berechtigte erhalten weniger als den Mindestlohn

Wolters Kluwer HCM
Rund 1,8 Millionen Beschäftigte, die Anspruch auf einen Mindestlohn haben, bekommen tatsächlich weniger Gehalt. Das zeigt eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin. Gründe sind unter anderem Umgehungsstrategien durch intransparente oder inoffizielle Arbeitszeitvereinbarungen. Der DGB fordert, "Mindestlohnbetrügern endlich das Handwerk zu legen". Dass der Mindestlohn zu bedeutenden Lohnsteigerungen geführt hat, bestreiten die Forscher nicht. Noch bekämen...

Belegschaftsaktien: Welche Modelle gibt es und wie werden sie genutzt?

Wolters Kluwer HCM
Belegschaftsaktien werden zwar in vielen großen Unternehmen angeboten, kommen aber nur selten der gesamten Belegschaft zugute. Zurzeit sind sie vornehmlich ein unternehmensinternes Thema mit Schwerpunkt auf finanziellen Motiven. Dabei könnte eine stärkere Mitbestimmung Unternehmen nachhaltiger machen. Das sind Kernergebnisse einer Studie im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Die Forscher haben untersucht, welche Modelle von Belegschaftsaktien in deutschen börsennotierten...