Einkommens-Check der Babyboomer: Ü-50-Gehälter im Vergleich

Wolters Kluwer HCM
Was deutsche Arbeitnehmer verdienen, die über 50 Jahre alt sind und auf eine mindestens 10-jährige Berufserfahrung zurückblicken, das beleuchtet eine aktuelle Erhebung der Bundesagentur für Arbeit. Dazu wurden mehr als 28.000 Daten ausgewertet - von Fach- und Führungskräften sowie unter Berücksichtigung des akademischen Abschlusses. Das mit Abstand höchste Einkommen unter den Führungskräften im Alter über 50 beziehen Chefärzte mit 185.000 Euro im Jahr. Zum Vergleich: Business Developer...

Durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz in der GKV sinkt auf 1,0 Prozent

Wolters Kluwer HCM
Krankenkassen können in der gesetzlichen Krankenversicherung einen individuellen Zusatzbeitragssatz von ihren Mitgliedern erheben. Für einige Personengruppen wie Geringverdiener, Azubis oder Bezieher von Arbeitslosengeld II gilt der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz. Er sinkt 2018 von 1,1 auf 1,0 Prozent, wie das Bundesgesundheitsministerium (BMG) bekanntgab. Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz errechnet sich aus der Differenz der prognostizierten Einnahmen und Ausgaben der...

Home-Office: Bei Fach- und Führungskräften bald nicht mehr wegzudenken

Wolters Kluwer HCM
Jede zweite Fachkraft und fast drei Viertel der Führungskräfte in Deutschland haben derzeit die Möglichkeit, zumindest teilweise von zu Hause aus zu arbeiten. Laut einer aktuellen Studie überwiegen beim Home-Office die Vorteile und vor allem junge Mitarbeiter wünschen sich diese digitale Freiheit. Hierzulande können 51 Prozent der Leistungsträger auch vom Home-Office aus arbeiten. Bei den Mitarbeitern mit Führungsverantwortung sind es 72 Prozent. Von jenen Fach- und Führungskräften, denen...

Weihnachtsgeschenke: Da geht doch noch was, liebe Chefs!

Wolters Kluwer HCM
Sonderzahlungen und Gutscheine stehen auf der Weihnachts-Wunschliste deutscher Arbeitnehmer ganz oben. Nicht für jeden geht der Wunsch auch in Erfüllung: Fast 30 Prozent erhielten zumindest im vergangenen Jahr gar kein Weihnachtsgeschenk oder lediglich eine Grußkarte vom Arbeitgeber. Das zeigt eine repräsentative Umfrage unter 502 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Präsente gehen darüber hinaus oft an den Wünschen der Angestellten vorbei, fand Sodexo, Anbieter für betriebliche...

Dank Arbeitszeitverkürzung glimpflich durch die Krise

Wolters Kluwer HCM
Arbeitszeitkonten und die Reduzierung tariflich vereinbarter Arbeitszeiten haben während der letzten globalen Wirtschaftskrise 1,3 Millionen Jobs gesichert. In vorangegangenen Krisen wirkten sich negative Effekte zwei bis vier Mal stärker auf den Arbeitsmarkt aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt brach 2009 um mehr als sechs Prozentpunkte ein. Damit wäre auch ein...

Feiertags-Arbeit ist unbeliebt, aber für 16 Prozent Realität

Wolters Kluwer HCM
Heiligabend fällt 2017 auf einen Sonntag. Laut Ladenschlussgesetz können manche Geschäfte ausnahmsweise und begrenzt ihre Türen öffnen. Viele Händler haben bereits signalisiert, dies nicht zu tun - und können sich des Dankes ihrer Mitarbeiter sicher sein. Eine repräsentative Befragung zeigt, dass es einer Mehrheit etwas ausmacht, an Sonn- und Feiertagen zu arbeiten. Trotzdem muss es jeder Sechste. Für die Studie "Jobzufriedenheit 2017" hat die ManpowerGroup 1018 Bundesbürger im Alter...

Digitale Talente sind begehrt - und wechselwillig

Wolters Kluwer HCM
Der Mangel an digitalen Talenten hat bereits viele Unternehmen Wettbewerbsvorteile gekostet. Trotzdem stagnieren die Budgets für ihre Ausbildung auf niedrigem Level. Diese investieren zunehmend eigene Ressourcen, um wettbewerbsfähig zu bleiben - oder ihren Arbeitsplatz zu wechseln. Das sind Kernergebnisse einer Studie von Capgemini und Linkedin. Für den Report wurden weltweit unter anderem 1250 Beschäftigte befragt und Daten des Berufsnetzwerks Linkedin herangezogen. Jedes zweite befragte...

Frist für Lohnsteuerermäßigung endet bald

Wolters Kluwer HCM
Arbeitnehmer können noch bis zum 30. November 2017 einen Antrag auf Lohnsteuerermäßigung für das laufende Jahr stellen. Die Eintragung eines Freibetrages lohne sich vor allem, wenn der Lohn im Dezember durch Weihnachtsgeld höher ausfällt, meldet der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL). Die Steuerlast mindernde Ausgaben werden dann sofort berücksichtigt, nicht erst mit der Steuererklärung. Der Antrag ist bei dem Finanzamt einzureichen, das für den Wohnsitz des Steuerpflichtigen...

BMF: Programmablaufpläne für den Lohnsteuerabzug 2018 veröffentlicht

Wolters Kluwer HCM
Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat die Programmablaufpläne für 2018 bekannt gemacht. Die Programmablaufpläne berücksichtigen die ab 2018 geltenden Anpassungen des Einkommensteuertarifs, der Zahlenwerte in § 39b Absatz 2 Satz 7 EStG und der Freibeträge für Kinder. Demnach wird der Grundfreibetrag 2018 auf 9.000 Euro angehoben und der Kinderfreibetrag steigt ab 2018 auf 3.714 Euro bzw. 7.428 Euro (doppelter Betrag für zusammenveranlagte Eltern). Hinsichtlich des Teilbetrags der...

BMF präzisiert Besteuerung von Elektromobilität

Wolters Kluwer HCM
Elektrofahrräder, die verkehrsrechtlich nicht als Kraftfahrzeug einzuordnen sind, also unter anderem keiner Kennzeichen- und Versicherungspflicht unterliegen, können nun auch steuerfrei im Betrieb des Arbeitgebers oder eines verbundenen Unternehmens aufgeladen werden. Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat seine bisher geltenden Regelungen diesbezüglich angepasst. Das Ministerium hatte sich in einem Schreiben im Dezember 2016 zur Anwendung der einkommen- und lohnsteuerrechtlichen...

IT-Freelancer: Honorare auf bisherigem Höchststand

Wolters Kluwer HCM
Dieses Jahr zahlen Unternehmen Freiberuflern im IT- und Engineering-Bereich so hohe Stundensätze wie noch nie. Gegenüber 2016 sind die Honorarforderungen im Schnitt um 7,7 Prozent gestiegen. Für das kommende Jahr ist eine weitere Erhöhung in Sicht. Der durchschnittliche All-inclusive-Netto-Stundensatz (ohne Mehrwertsteuer) der IT- und Engineering-Freelancer im deutschsprachigen Raum liegt derzeit bei 89,87 Euro. Das sind 6,39 Euro und damit 7,7 Prozent mehr als im Vorjahr - der höchste...

Gehaltsvergleich: Höhere Steigerungsrate bei Geschäftsführern als bei Mitarbeitern

Wolters Kluwer HCM
Eine Auswertung dreier aktueller Kienbaum-Studien gibt Auskunft über die Höhe der Gehälter auf den verschiedenen Hierarchieebenen deutscher Unternehmen im Jahr 2017. Die für alle Beschäftigten konstatierte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr fällt bei den Geschäftsführern am höchsten aus. Und welche Branche zahlt am besten? Laut Vergütungsreport der Personal- und Managementberatung Kienbaum, welcher für verschiedene Hierarchieebenen einzeln erhoben wurde, steigen die Gehälter von...