« Zurück

Mehrheit der Berufstätigen ist im Sommerurlaub dienstlich erreichbar

64 Prozent der Berufstätigen sind auch während ihres Sommerurlaubs dienstlich erreichbar. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom. Damit liegt die Quote zwar immer noch hoch, aber deutlich unter dem Wert aus dem vergangenen Jahr. Seinerzeit waren sogar 71 Prozent im Urlaub auf Empfang. Vor allem Jüngere schalten gerne auch einmal ganz ab.

Dienstliche Kurznachrichten über iMessage oder WhatsApp werden von 61 Prozent der Befragten während ihrer Freizeit gelesen. 57 Prozent sind zudem telefonisch für den Chef, die Kollegen oder auch Kunden erreichbar. Geschäftliche E-Mails werden im Sommerurlaub dagegen nur von 27 Prozent geöffnet.

Zwar sind gerade die Jüngeren mit digitalen Technologien, die flexibleres Arbeiten ermöglichen, aufgewachsen. Interessanterweise sind es aber gerade die 14- bis 29-Jährigen, die sich zu 39 Prozent im Urlaub ganz ausklinken. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es dagegen nur 30 Prozent. "Gerade im Urlaub sollte man sich erholen, durchatmen und deshalb möglichst gut funktionierende Vertretungslösungen suchen", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder dazu.

Im Regelfall müssen Arbeitnehmer außerhalb der Arbeitszeit, zum Beispiel im Urlaub und an Feiertagen, nicht erreichbar sein, hebt der Verband hervor. Das Arbeitszeitgesetz gelte jedoch nicht für leitende Angestellte. Die Experten empfehlen, für nötige Ausnahmefälle eine klare und einvernehmliche Regelung zu treffen, beispielsweise im Sinne eines Bereitschaftsdienstes. Besonders problematisch seien Situationen, in denen eine permanente Erreichbarkeit stillschweigend vorausgesetzt wird, ohne dass dies anderweitig kompensiert wird, so Rohleder weiter.

Dieser Beitrag wurde erstellt von David Schahinian.

Durchschnitt (0 Stimmen)
Die durchschnittliche Bewertung ist 0.0 von max. 5 Sternen.


Noch keine Anmerkungen Fangen Sie an.